Master - Thuiner Franziskanerinnen
Master - Jene die Leid ertragen klein

AKTUELLES

 

 

Benefizkonzert für Königsberg -
Luftwaffenmusikkorps Münster in der Christus-König-Kirche

 

Konzert Königsberg 2018

Bereits zum zwölften Mal war am 8. November 2018 das Luftwaffenmusikkorps Münster in der Christus-König-Kirche zu Gast, um ein  Benefizkonzert zugunsten der „Nothilfe Königsberg“ zu geben. Die „Nothilfe Königsberg“ unterstützt in Kosmodemjansk, einem Stadtteil des heutigen Kaliningrad ein soziales Kinderhaus, in dem Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren aus sozial schwachen Familien, besonders von allein erziehen Müttern, betreut, bekleidet, verpflegt und gefördert werden.  Außerdem unterstützt sie dort auch die Armensuppenküche. Beide Einrichtungen existieren ausschließlich von Spenden aus Deutschland.

Eingeladen hatten die Reservistenkameradschaft Lingen, die Caritas Nothilfe Königsberg „Not sehen und handeln“ Alfhausen, die Traditionsgemeinschaft Scharnhorst-Kaserne Lingen, der Förderverein Slawsk (Elchniederung/Russland) Wietmarschen und der Maltser Hilfsdienst Lingen. Schirmherr war der Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann. Koordinator des Projektes in Königsberg ist Theodor Große Starmann.

Konzert 2 Königsberg 2018Unter Leitung des Oberstleutnant Christian Weiper begann das beeindruckende Konzert mit dem Krönungsmarsch aus der Oper „Der Prophet“ von Giacomo Meyerbeer. Eine musikalische Zeitreise vom Hochbarock bis ins 20. Jahrhundert genossen die Besucher und lauschten den Blechbläsern und anderen Instrumentalisten. Ob „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ oder „Song of Freedom“ unter Verwendung der Melodie des Schlusschores aus der Sinfonie Nr. 9 von Ludwig van Beethoven.
Die Musikstücke vom Luftwaffenmuikkorps Münster waren hervorragend arrangiert. Auf der Orgelbühne intonierte das große Blechbläserensemle drei Werke, unter anderem „Fröhlich soll mein Herz singen“. Mit dem gemeinsamen Schlusschoral „Lobe den Herrn“ endete das Konzert, das bei den Besuchern begeisterten Anklang fand.

 


 

Goldenes und diamantenes Ordensjubiläum in Thuine

Am 15. September 2018 konnten einige Thuiner Schwestern ihr goldenes bzw. diamantenes Ordensjubiläum begehen. Unter Leitung unseres Weihbischofs Johannes Wübbe und im Beisein von Angehörigen, Mitschwestern, Freunden und Bekannten feierten die Jubilarinnen einen festlichen Dankgottesdienst in der Christus-König-Kirche und erlebten anschließend schöne und gesellige Stunden mit den Gratulanten und ihren Angehörigen.

 

Jubi_09_2018_Gruppe_klein

 

Gold-Jubilarinnen

Schwester M. Bernharde Wobben

Fürstenau-Schwagstorf, St. Anna

Schwester M.Daniele Hartlage

Fürstenau-Schwagstorf, Marienstift

Schwester Margaretha Maria Brand

Osnabrück, Franz-von-Assisi-Schule

Schwester M. Edelgardis Echtermeyer

Fürstenau-Schwagstorf, St. Anna

Schwester M. Gonzaga Westerhoff

Heede, Maria Regina

Schwester Marietheres Wessels

Lengerich, St. Benedicta

Schwester M. Tobia Grieß

Thuine, Mutterhaus

Schwester M. Ricarda Hülsmann

Fürstenau-Schwagstorf, St. Anna

 

Diamant-Jubilarinnen

Schwester M. Philothea Ahlers

Fürstenau-Schwagstorf, St. Anna

Schwester Maria Pauli Raming

Thuine, St. Josef

Schwester M. Leonida Willenborg

Thuine, St. Josef

Schwester M. Dorothee Lünningmeyer

Freren, St. Franziskus

Schwester M. Elfreda Kruth

Thuine, St. Josef

 

Bilder der Feier sehen Sie hier.

 


 

Indonesische Schwestern ziehen nach Denekamp/NL

Am 31. August 2018 konnten die Schwestern des Mutterhauses Gäste aus unserer indonesischen Provinz St. Josef begrüßen. Begleitet von ihrer Provinzoberin Schw. M. Aquina Diayah Murjiyati und ihrer Provinzökonomin Schw. M. Ferdinande Suharti trafen drei weitere indonesische Schwestern in Thuine an der Klosterpforte ein und wurden herzlich willkommen geheißen.

Schw_Indon_NL_Ankunft_2018_08_31_klein

 

Schw. M. Virgini Suryani, Schw. M. Mariela Sunarti und Schw. M. Klarina Yeni Noviyanti kamen nicht nur einfach so zu Besuch, sondern sie sind auf dem Weg, eine Mission zu erfüllen. Sie werden in Zukunft in unserer niederländischen Provinz St. Antonius ihre drei indonesischen Mitschwestern unterstützen, die schon seit einigen Jahren in unserem Provinzhaus in Denekamp leben und für ihre holländischen Mitschwestern da sind, in vielfältiger Weise unterstützen.

Schw_Indon_NL_Segnung_2018_09_06_kleinIm Mutterhaus konnten die Schwestern ein paar Tage zur Ruhe kommen, um dann am 6. September endgültig nach Denekamp aufzubrechen. In einer kleinen Aussendungsfeier in der Christus- König-Kirche, bei der auch schon eine holländische Delegation anwesend war, überreichte die Generaloberin Schwester Maria Cordis jeder Schwester ein gesegnetes Kreuz und sandte sie damit und mit Gottes Segen auf ihren Weg.Schw_Indon_NL_Abfahrt2_2018_09_06_klein

Schw_Indon_NL_Abfahrt_2018_09_06_kleinBegleitet mit den besten Wünschen für ihre Zukunft  in Denekamp wurden die drei Schwestern mit einem herzlichen „Bahnhof“ von den Mutterhaus- schwestern verabschiedet und in Begleitung der Generalleitung mit einem extra für sie geschmückten Kleinbus nach Denekamp gebracht.

Unsere niederländischen Schwestern bereiteten den drei  „Neuen“ einen sehr herzlichen Empfang. Die Freude und Dankbarkeit ist groß und es ist ihnen ein Anliegen alles zu tun, um ihnen das Heimisch-werden, das Erlernen der Sprache und Kultur so angenehm wie möglich zu machen.

Schw_Indon_NL_Ankunft_Denekamp1_2018_09_06_klein  Schw_Indon_NL_Ankunft_Denekamp3_2018_09_06_klein  Schw_Indon_NL_Ankunft_Denekamp2_2018_09_06_klein

Bild rechts: (v. l.) Generaloberin Schw. Maria Cordis Reiker, Schw. M. Ferdinande, Schw. M. Virgini, Schw. M. Klarina, indonesische Provinzoberin Schw. M. Aquina, Generalvikarin Schw. Maria Angelis Hegemann, niederländische Provinzoberin Schw. M. Ingeborg Ebbeskotte

 


 

Goldenes und diamantenes Ordensjubiläum in Thuine

Foto mit den JubilarinnenAm 5. Mai 2018 haben wir im Mutterhaus das goldene bzw. diamantene Ordensjubiläum einiger Mitschwestern gefeiert. Viele Verwandte, Bekannte und Mitschwestern waren geladen. Es war ein schöner Dankgottesdienst mit anschließendem Empfang und einem schönen Nachmittag bei Sonnenschein.

 

 

Sehen Sie hier einen Film vom Einzug der Schwestern in die Kirche.

Sehen Sie hier Bilder von der Feier.

 

Ihr goldenes Ordensjubiläum feierten folgende Schwestern:

Schwester M. Radegundis Reiering

Thuine, Elisabeth-Krankenhaus

Schwester M. Hildegarda Rensen

Delvine, Albanien

Schwester M. Hildegund Langen

Papenburg, Mariengymnasium

Schwester M. Bonita Huser

Osnabrück, St. Elisabeth

Schwester M. Anne Kaltwasser

Thuine, Mutterhaus

Schwester M. Siglind Kock

Fürstenau-Hollenstede

Schwester M. Burghild Tälkers

Nordhorn, St. Elisabeth

 

Ihr diamantenes Ordensjubiläum feierten folgende Schwestern:

Schwester M. Luise Brinkmann

Thuine, St. Theresia

Schwester M. Ruthild Krause

Osnabrück, Franz-von-Assisi-Schule

Schwester M. Manfreda Moormann

Thuine, St. Josef

Schwester M. Guda Lange

Dingelstädt, St. Josef

Schwester M. Alburga Kalthöfer

Thuine, St. Josef

Schwester M. Theofrid Wilken

Fürstenau-Schwagstorf, St. Anna

Schwester M. Brigitte Kasselmann

Thuine, St. Agnes

Schwester M. Antonita Zwake

Bawinkel, Marienstift

Schwester M. Bergita Vogel

Lingen-Laxten, St. Franziskus

 


 

Visitation von Schwester Maria Cordis in Indonesien

Unsere Generaloberin, Schwester Maria Cordis, weilte zur Visitation in unserer indonesischen Provinz. Sehen Sie zwei Fotos, die Eindrücke der Visitationsreise vermitteln.

Visitation Indonesien

Visitation Indonesien

 

Ältere Beiträge

 

Kongregation der Franziskanerinnen vom hl. Martyrer Georg zu Thuine . Klosterstr. 14 . 49832 Thuine . Fon  05902 501-0